Fokus auf die Rechtsberatung: netzhaus AG erstellt neues IT-Betriebskonzept für rabbe + wipper

Kanzleistandort von rabbe + wipper in Potsdam

Bünde und Potsdam: IT-Umgebung stößt an Grenzen

Mit zwei Standorten in Potsdam und Bünde/ Westfalen und einem Team, das aus zwei weiteren Rechtsanwälten und drei Mitarbeitern besteht, entwickelte sich im Laufe der Zeit eine heterogene IT-Landschaft mit Standard-PC-Arbeitsplätzen und Notebooks für unterwegs, die mit Microsoft Office ausgestattet sind.

Für die Kanzleiarbeit wird die Kanzleisoftware RA-MICRO* eingesetzt. Zum Speichern der Daten wurde am Standort Bünde ein Network Attached Storage (NAS)-System genutzt. Der Zugriff der Mitarbeiter am Standort Potsdam auf die RA-MICRO* Software erfolgte über eine dynamische DNS (DynDNS)-Verbindung auf ein Notebook am Standort Bünde.

„In der Praxis bedeutete dies, dass das Notebook kontinuierlich laufen musste, damit die Kollegen in Potsdam arbeiten konnten.“ – Susanne Wipper

Auch die Betreuung des IT-Systems, die vom Unternehmen selbst bewerkstelligt wurde, sorgte insbesondere bei Updates und Instandhaltung für immer höheren Aufwand. Eine schlechter werdende Performance und Defizite im Bereich Datenschutz führten letztendlich dazu, einen Partner zu finden, der das System optimierte und den IT-Support übernahm.

Anforderung: Betrieb & Verantwortung übernehmen

Susanne Wipper erläutert die Auswahlkriterien: „Wichtig bei der Auswahl des IT-Dienstleisters war für uns die Aussicht, dass dieser letzt¬endlich die Verantwortung für Betrieb und Wartung unserer kompletten IT-Umgebung übernimmt und sich daraus für uns eine Zeitersparnis ergibt, die wir für andere Arbeiten, insbesondere die Betreuung unserer Klienten, nutzen können. Ein weiterer wichtiger Aspekt waren die Themen Datenschutz und Datensicherheit“.
Aufgrund ihrer Tätigkeit im Aufsichtsrat hatte sie bereits Kontakt zur netzhaus AG.

Datensicherheit ist inzwischen einer der wichtigsten Aspekte bei der Auswahl des IT-Partners.

Mit dem Ziel, interne Aufwände für Installation, Betrieb und Wartung der Systeme für Kunden auf ein Minimum zu reduzieren, passte die netzhaus AG perfekt in das Anforderungsprofil von rabbe + wipper.

Die netzhaus AG wurde damit beauftragt, das Konzept für die neue IT-Infrastruktur zu erstellen und Full-Service-Support zu leisten. Dabei versteht sich netzhaus als Partner in allen Fragen rund um die IT-Strategie des Unternehmens und steht daher rabbe + wipper beratend bei der Planung der Systeme zur Seite. So wird eine nachhaltige und zukunftsfähige Lösung geschaffen.

Über rabbe + wipper

Mit ihrer Kanzlei rabbe+wipper Rechtsanwälte und Mediatoren beraten Roger Rabbe und Susanne Wipper Unternehmen und Privatpersonen in unter-schiedlichen Rechtsbereichen wie Arbeits- und Familienrecht, gewerblicher Rechtschutz, Vertrags¬recht oder Wirtschafts- und Unternehmensrecht.

Ein weiterer Schwerpunkt der Kanzlei ist die Mediation, denn die beiden Anwälte vertreten die Auffassung, dass der „Gang vor Gericht“ in vielen Fällen vermieden werden kann, wenn alternative Konfliktlösungsmethoden zum Einsatz kommen.

Um sich voll und ganz auf ihre Arbeit mit Klienten konzentrieren zu können, entscheiden sich die beiden Anwälte, Betrieb und Wartung der eigenen IT-Infra-struktur an einen externen Dienst-leister, die netzhaus AG aus Potsdam, auszulagern.

rabbe+wipper Rechtsanwälte und Mediatoren
Ansprechpartner:
Susanne Wipper
Am Neuen Markt 10
14467 Potsdam

Telefon: +49 331 505 443 2
E-Mail: info@rabbe-wipper.de
Web: www.rabbe-wipper.de

Beitragsfoto Anwenderbericht rabbe + wipper

Zentraler IT-Betrieb: Hochsicherheitsrechenzentrum

In einem ersten Schritt wurde die bestehende Arbeitsumgebung auf Remote Desktop-Betrieb umgestellt. Dazu wurden alle bisher am Standort Bünde gespeicherten Daten in das netzhaus Rechenzentrum ausgelagert, die eingesetzten Office-Anwendungen und Microsoft Outlook als E-Mail-Lösung werden nun im gehosteten Betrieb durch netzhaus zur Verfügung gestellt. Der Zugriff auf die Anwendungen und Daten erfolgt über eine VPN-Anbindung der beiden rabbe + wipper Standorte an das Rechenzentrum.

Die Performance des Gesamtsystems ist dank dieses Betriebsmodells deutlich gestiegen.“ – Susanne Wipper

Die Kanzleisoftware RA-MICRO* wird ebenfalls von der netzhaus AG im Hosting-Betrieb zur Verfügung gestellt. Um ein möglichst hohes Datenschutz- und Datensicherheitsniveau zu garantieren, wurde ein spezielles Datensicherungskonzept im Rechenzentrum entwickelt. Auf Basis eines Support-Vertrags übernimmt nun die netzhaus AG die Pflege der IT-Systeme und notwendige Software-Updates.

Performance und Flexibilität rauf, Aufwand runter

Mit der Umstellung des IT-Betriebskonzepts und der Unterstützung durch die netzhaus AG konnten alle eingangs beschriebenen Probleme gelöst werden. Susanne Wipper erklärt: „Heute kommen wir morgens ins Büro, drücken auf den Knopf und alles funktioniert. Und wenn es doch einmal irgendwo ‚haken‘ sollte, wissen wir, dass wir nur den netzhaus-Support anrufen müssen, der sofort hilft.“

Ein weiterer wichtiger Vorteil für das rabbe + wipper-Team ist die Möglichkeit, nun zeit- und ortsunabhängig arbeiten zu können. An jedem der beiden Standorte, zu Hause, während einer Geschäftsreise, vor Ort bei Gericht oder einem Klienten.

Darüber hinaus konnte auf Grund des Einsatzes von Thin Clients der Wartungsaufwand deutlich reduziert werden, entsprechende Updates sind nur noch auf dem Server erforderlich, werden von netzhaus durchgeführt und erfolgen völlig transparent für rabbe + wipper.

Und so fällt auch das Urteil von Frau Wipper über die bisherige Zusammenarbeit mit der netzhaus AG sehr positiv aus: „Unsere Ansprechpartner bei der netzhaus AG haben sich als sehr kompetent erwiesen und sind jederzeit verfügbar. Besonders angenehm sind für uns die individuelle Betreuung und die speziell auf unsere Anforderungen maßgeschneiderte Lösung. Bei der netzhaus AG bekommt man nichts ‚von der Stange‘, das Unternehmen setzt vielmehr alles daran, das Optimum für jeden einzelnen Kunden herauszuholen.“

*RA-MICRO ist eine Marke der RA-MICRO GmbH & Co. KGaA

Zukünftige Projekte sind bereits in Planung

Auf Grund der guten Erfahrungen aus der bisherigen Zusammenarbeit gibt es auch bereits Pläne für zukünftige gemeinsame Projekte.
So wird die bestehende Telefonanlage in nächster Zeit durch eine cloudbasierte Telefonie-Lösung ersetzt.

Susanne Wipper erläutert: „Die Orts- und Zeitunabhängigkeit, die wir bei unseren PC-Arbeitsplätzen erreicht haben, möchten wir nun auch auf den Bereich standortübergreifende Kommunikation und Erreichbarkeit ausweiten.“

Darüber hinaus wird gemeinsam an der Einführung einer Online-Plattform gearbeitet, über die ein sicherer Dokumentenaustausch mit Klienten möglich ist.

cloudservices Made in Germany

„Die Arbeitswelt befindet sich in einem deutlichen Umbruch, starre Büroarbeitsplätze und Arbeitszeiten lösen sich immer mehr auf. Was am Ende zählt, ist ausschließlich die erbrachte Leistung. Mit der neuen IT-Umgebung sind wir in der Lage, diese neuen Anforderungen zu erfüllen.“

Susanne Wipper

rabbe + wipper Rechtsanwälte und Mediatoren

Download

Hier stellen wir Ihnen den Anwenderbericht als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung (öffnet im neuen Tab).

Anwenderbericht als PDF herunterladen